Wildfleisch
- Die gesunde Kraft aus der Natur


RehrückenUnser heimisches Wild lebt weitgehend stressfrei in der freien Natur, uneingeschränkt in seiner Bewegungsfreiheit. Es ernährt sich von Kräutern und Gräsern, die auch den Wohlgeschmack des Wildfleisches prägen. Wildfleisch kommt direkt aus der Natur: ist schmackhaft, nährstoffreich und kalorienarm, fettarm und gesund!


Fleischverzehr in Österreich pro Kopf

Schwein
39,4 kg
Rind
12,3 kg
Geflügel
8,6 kg
Kalb
1,3 kg
Innereien
0,9 kg
Schaf
0,8 kg
Wild
0,5 kg

Gesunde Ernährung

Das Wildbret zählt neben Fisch zu den eiweißreichsten Fleischarten. Besonders zeichnet es sich neben seinen hohen Gehalt an Eiweiß an seinem geringen Anteil an Fett aus. Da der Cholesteringehalt wesentlich vom Fett abhängt, ist Wild sehr cholesterinarm. Fett ist zwar hauptsächlich für den Geschmack verantwortlich, es ist aber schon ein geringer Anteil von ein bis zwei Prozent ausreichend, um Wild seinen prägnant würzigen Wohlgeschmack zu verleihen. Auch der geringe Bindegewebsanteil und die zarte Struktur der Muskelfaserung macht das Wildfleisch zu einer leicht verdaulichen und schonenden Köstlichkeit.

Wildbret ist ein hochwertiges Nahrungsmittel, das sich besonders auszeichnet durch:
  • leicht verdauliches Eiweiß
  • geringen Fettanteil
  • spärliches Vorkommen von Bindegewebe, feinfaserige Muskelstruktur

Wildbret-Qualität

Die Produktion von Wildspezialitäten unterliegt heute von der Erlegung bis zur Vermarktung strengsten veterinär-medizinischen Kontrollen und gesetzlichen Bestimmungen.
Wenn Sie Wildfleisch kaufen, können sie sicher sein das folgende Standards eingehalten wurden:

  • nur gesundes, nicht gehetztes, gut genährtes Wild aus freier Wildbahn - fachgerecht erlegt
  • Aufbrechen innerhalb kürzester Zeit
  • Erreichung des Kühlraumes binnen kürzester Zeit nach dem Erlegen
  • danach keine Unterbrechung der Kühlkette
  • sachgerechte und hygienisch einwandfreie Versorgung und Bearbeitung des Wildbrets
  • Einhaltung der optimalen Fleischreifungsdauer